Stipendiaten 2016-2017
Dr. Zhichong Wu – August bis Oktober 2017
Herr Dr. Zhichong Wu vom Ruijin Hospital in Shanghai (China) war als Stipendiat der Ungethüm-Aesculap Stiftung vom 28. August bis zum 27. Oktober 2017 am  Universitätsklinikum in Köln bei Herrn Prof. Dr. med. C. Bruns. Sein Aufenthalt ermöglichte es ihm, seine Kenntnisse im Bereich der minimalinvasiven Chirurgie zu vertiefen. Wir freuen uns, wenn wir es ihm mit einem Stipendium der Ungethüm-Aesculap Stiftung ermöglichen konnten, das Arbeiten in deutschen Kliniken näherzubringen, damit er dieses neu gewonnene Wissen auch in China zum Wohl seiner Patienten einsetzen kann.
 
Dr. Junjie Xie  – Mai bis Juni 2017
Herr Dr. Junjie Xie vom Ruijin Hospital in Shanghai (China) war als Stipendiat der Ungethüm-Aesculap Stiftung vom 7. Mai bis zum 3. Juni 2017 im DRK-Krankenhaus Clementinenhaus in Hannover. Sein Aufenthalt ermöglichte es ihm, seine Kenntnisse im Bereich der Laparoskopie und der minimal invasiven Chirurgie zu vertiefen. Wir sind sicher, dass er seine neuen Erkenntnisse und Erfahrungen nach seiner Rückkehr in China zum Wohle seiner Patienten nutzen kann und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute.
 
Dr. Yang Zhang – November 2016 bis Februar 2017
Der chinesische Arzt Dr. Yang Zhang vom „Department of Orthopedics, Beijing Army General Hospital, China“ kam am 1. November 2016 nach Deutschland, um seinen 14-wöchigen Lehraufenthalt sowohl bei Herrn Prof. Dr. med. C.A. Müller am Städtischen Klinikum Karlsruhe gGmbH sowie bei Herrn PD Dr. med. Uwe Vieweg im Krankenhaus Rummelsberg gGmbH anzutreten. Ziel seiner Hospitation war es, sein bisheriges ärztliches Fachwissen auf dem Gebiet der Wirbelsäulenchirurgie zu vertiefen. Wir hoffen, dass Herr Dr. Zhang seine neuen Erfahrungen zum Wohle der Patienten einsetzen kann und wünschen ihm alles erdenklich Gute.
 
Dr. Min Yang – Oktober bis November 2016
Als 75. Stipendiatin durften wir am 10. Oktober 2016 Frau Dr. Chen Min Yang vom Ruijin Hospital, Shanghai, China, begrüßen, die sich vier Wochen bei Herrn Prof. Radovan Pilka an der „Faculty Hospital Olomouc, Department of Obstetrics and Gynecology“ in der Tschechischen Republik über die neuesten Techniken in der gynäkologischen Chirurgie informierte.
 
Dr. Jian Liu – Oktober bis November 2016
Eine weitere chinesische Stipendiatin der Ungethüm Aesculap-Stiftung, Frau Dr. Jian Liu vom „Department of Burn and Plastic Surgery, Shanghai Jiatong University” in China, absolvierte in der Zeit vom 10. Oktober 2016 bis zum 18. November 2016 ihre sechswöchige Hospitation in München (Ästhetische und Plastische Chirurgie; Prof. Dr. med. Christoph Heitmann) und Frankfurt (BGU Unfallklinik Frankfurt a.M. gGmbH; Professor Dr. med. Dr. med. habil. M. Sauerbier). Wir wünschen ihr viel Erfolg, viele neue Erfahrungen und Kenntnisse, so dass sie diese nach ihrem Aufenthalt an diesen renommierten Kliniken nach China mitnehmen und dort erfolgreich anwenden kann.
 
Dr. Dilimulati Aikeremu – September bis Dezember 2016
Herr Dilimulati Aikeremu vom People’ Hospital of Xinjiang Dept of Orthopaedics No.91 Tian Chi Rd Urumqi, Xin Jiang P.R. China, war als Stipendiat der Ungethüm-Aesculap Stiftung vom 19. September bis 9. Dezember 2016 bei Herrn Dr. med. Uwe Vieweg im Krankenhaus Rummelsberg, Schwarzenbruck. Sein Aufenthalt ermöglichte es ihm, seine Kenntnisse im Bereich der Wirbelsäulenchirurgie zu vertiefen. Wir sind sicher, dass er seine neuen Erkenntnisse und Erfahrungen nach seiner Rückkehr in China zum Wohle seiner Patienten nutzen kann und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute.
 
Dr. Chen Si – September bis Oktober 2016
Herr Dr. Chen Si vom „Department of Cardiovascular Surgery, Union Hospital, Tongji Medical College“ in Wuhan (China), verbrachte mit Unterstützung durch die Ungethüm-Aesculap Stiftung acht Wochen in Deutschland im Deutschen Herzzentrum in Berlin bei Herrn Prof. Dr. Volkmar Falk. Für seinen Aufenthalt in Deutschland haben wir Herrn Dr. Chen Si bereits bei seinem Besuch in Tuttlingen (inkl. Betriebsführung) alles Gute wünschen können, bevor er seinen Weg nach Berlin antrat. Wir wünschen Herrn Dr. Si viel Erfolg für seine weitere berufliche Tätigkeit nach seiner Rückkehr nach China.
 
Dr. Shijun Wang – Mai bis Juli 2016
Dr. Shijun Wang vom Peking University First Hospital (Peking) in China kam am 2. Mai  2016 in Tuttlingen an. Nach einem Informationsbesuch bei Aesculap begann er als Stipendiat der Ungethüm-Aesculap Stiftung sein dreizehnwöchiges Training bei Herrn Dr. Nothwang in den Rems-Murr Kliniken GmbH, war dann vier Wochen am Krankenhaus Rummelsberg in Schwarzenbruck bei Herrn Dr. Vieweg und anschließend einen Monat an der Uniklinik Motol in Prag bei Herrn Prof. Stulik. Wir hoffen, dass Herr Dr. Wang mit vielen neuen chirurgischen Kenntnissen nach China zurückkehren wird und diese  Erfahrungen in seiner Klinik verwenden kann.
 
Dr. He Wei – Mai 2016
Ein weiterer chinesischer Stipendiat der Ungethüm-Aesculap Stiftung, Herr Dr. He Wei vom Ruijin Hospital (Shanghai) in China, absolvierte in der Zeit vom 2. Mai 2016 bis zum 31. Mai 2016 seine vierwöchige Hospitation bei Dr. med. K. Kraft am Kreisklinikum Esslingen. Wir wünschen ihm viel Erfolg, viele neue Erfahrungen und Kenntnisse, so dass er diese nach seinem Aufenthalt an dieser renommierter Klinik nach China mitnehmen und dort erfolgreich anwenden kann.
 
Dr. Nelson Paulo – April bis Mai 2016
Am 4. April 2016 begann der erste portugiesische Stipendiat, Herr Dr. Nelson Paulo vom „Centro Hospitalar Vila Nova de Gaia“, seine 8-wöchige Hospitation am Sana Klinikum in Stuttgart bei Herrn Prof. Dr. Nicolas Doll. Auch ihm wünschen wir, dass er mit vielen neuen Erkenntnissen und Erfahrungen nach Portugal zurückkehren kann und seinen Aufenthalt in Deutschland in bester Erinnerung behält.
 
Dr. Ling Jing – April bis Mai 2016
Herr Dr. Ling Jing vom Ningbo No. 6 Hospital 12 in China war als Stipendiat der Ungethüm-Aesculap Stiftung vom 5. April bis 1. Mai 2016 bei Herrn Dr. Bause und Herrn Dr. Horst am St. Josef-Stift in Sendenhorst. Sein Aufenthalt ermöglichte es ihm, seine Kenntnisse im Bereich der Knie- und Hüftendoprothetik zu vertiefen. Wir sind sicher, dass er seine neuen Erkenntnisse und Erfahrungen nach seiner Rückkehr in China zum Wohle seiner Patienten nutzen kann und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute.
 
Dr. Qingfang Sun – März bis Mai 2016
Frau Dr. Qingfang Sun verbrachte nunmehr als zweite Stipendiatin der Ungethüm-Aesculap Stiftung insgesamt elf Wochen in der Rems-Murr Kliniken GmbH bei Herrn Dr. Nothwang, am Städtischen Klinikum Karlsruhe bei Herrn Prof. Dr. med. C.A. Müller und im Krankenhaus Rummelsberg bei Herrn PD Dr. med. Vieweg. Für ihren Aufenthalt in Deutschland haben wir Frau Dr. Sun bereits bei ihrem Besuch in Tuttlingen (inkl. Betriebsführung) alles Gute wünschen können, bevor sie ihren Weg nach Schorndorf antrat. Wir wünschen Frau Dr. Sun viel Erfolg für ihre weitere berufliche Tätigkeit nach ihrer Rückkehr nach China.
 
Dr. Kerddonfak Eakapoj – März 2016
Seit Gründung der Ungethüm-Aesculap Stiftung hat Herr Dr. Kerddonfak Eakapoj als nunmehr vierter thailändischer Arzt ein Vollstipendium erhalten. Dr. Eakapoj vom „Department of Orthopaedic Surgery, Banphaeo Hospital, Samut Sakorn” in Thailand, hat sich vom 6. März 2016 für zwei Wochen an der Pius Hospital in Oldenburg bei Herrn Prof. Dr. med. D. Lazovic im Bereich der Hüft- und Kniearthroplastie weitergebildet. Wir wünschen ihm viel Erfolg und alles Gute für die weitere Zukunft.
 
Dr. Nikita Zaborovskii – Januar bis März 2016
Herr Dr. Nikita Zaborovskii vom R.R. Vreden Russian Research Institute of Traumatology and Orthopedics St. Petersburg (Russland) verbringt als erster russischer Arzt mit Unterstützung der Ungethüm-Aesculap Stiftung drei Monate in Europa, um seine Kenntnisse im Bereich der Wirbelsäulenchirugie bei Herrn Jan Stulik am
Universitätskrankenhaus Motol in Prag zu vertiefen. Für seinen Aufenthalt in Europa wünschen wir ihm alles Gute und viel Erfolg für seine weitere berufliche Tätigkeit nach seiner Rückkehr nach Russland.